Programm
  • Mirga Gražinytė-Tyla

Alcina

Oper von Georg Friedrich Händel

Alcina liebt es, Männer zu verführen und sie, sobald sie ihrer überdrüssig geworden ist, in Pflanzen, Tiere oder Steine zu verwandeln – Mit Ruggiero ist alles anders: Zum ersten Mal liebt sie wahrhaftig. Doch Liebe macht verletzlich, und als auch noch Ruggieros Verlobte sowie der Zauberer Melisso Alcinas Welt unterwandern, steht plötzlich die Existenz ihres gesamten Reiches auf dem Spiel.

Effektvoll lotet Händel die Gefühle seiner Protagonist*innen aus und entzündet ganz im Sinne von Ariostos Versepos „Orlando furioso“ („Der rasende Roland“) ein virtuoses Feuerwerk barocker Melodien.

Ensemble

Musikalische Leitung Florian Csizmadia
Inszenierung Geertje Boeden
Bühne & Kostüme Sarah Antonia Rung