Programm
  • Mirga Gražinytė-Tyla

La Cenerentola – Aschenputtel

  • Dramma giocoso in zwei Akten von Gioachino Rossini
  • Text von Jacopo Ferretti
  • in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

„Ist dies ein Märchen oder nur ein Lustspiel?“

Die Geschichte von Cinderella – oder Angelina, wie jenes „Aschenputtel“ bei Rossini heißt – ist einer der ältesten und am häufigsten verarbeiteten Märchenstoffe überhaupt: Als Dienstmagd im elterlichen Haus ausgenutzt, von ihren Stiefschwestern gedemütigt, wehrt sich das lebensfrohe Mädchen schließlich gegen die Intrigen ihrer lieblosen Mitmenschen und heiratet am Ende den Prinzen. Doch anders als die Märchenerzählung von Charles Perrault, die hier als Vorlage diente, kommt die Oper ganz ohne Fee, Tauben und Glasschuh aus. 

Rossinis „Semiseria“ lebt von komödiantischen Verwicklungen und Verkleidungen sowie einer Musik, die ebenso vor Witz sprühend wie brillant und poetisch ist. (K)ein Opernmärchen.

Ensemble


Musikalische Leitung Alexander Mayer
Nachdirigat N.N.
Inszenierung Inda Buschmann
Bühne & Kostüme N.N.
Licht N.N.
Chor N.N.
Dramaturgie N.N.
Musikalische Assistenz N.N., N.N., N.N.
Regieassistenz / Abendspielleitung N.N.
Inspizienz N.N.

Mit

Angelina N.N.
Clorinda N.N.
Tisbe N.N.
Don Ramiro N.N.
Don Magnifico N.N.
Dandini N.N.
Alidoro N.N.