Programm
  • Mirga Gražinytė-Tyla

Vögel

Schauspiel von Wajdi Mouawad

Am Anfang steht eine große Liebe. Für Eitan und Wahida spielt es keine Rolle, dass er jüdischer und sie arabischer Herkunft ist. Eitans Familie sieht das allerdings anders. Jahrelang verborgene Lebenslügen und Schuldzuweisungen drängen an die Oberfläche. Enttäuscht reisen die jungen Liebenden nach Israel, um dem Ursprung des Familienkonflikts auf die Spur zu kommen. Dann wird Eitan vor Ort bei einem Bombenattentat verletzt. 

Herkunft, Familie, Sprache, Religion, Geschlecht – was macht die Identität eines Menschen aus? Ist es möglich, Zugehörigkeitsgrenzen zu überwinden? Vor dem Hintergrund des Nahostkonflikts wird die Liebe eines jüdisch-arabischen Paares einer großen Belastungsprobe ausgesetzt.

Ensemble

Inszenierung Annette Pullen
Bühne & Kostüme Iris Kraft