Text

Nils Wanderer

Solist (Gast)

Der Countertenor Nils Wanderer studierte Gesang an der Hochschule für Musik in Weimar in der Klasse von Prof. Siegfried Gohritz. Seit September 2019 ist er Mitglied des Opera Course der Guildhall School of Music & Drama in London und studiert dort bei Professor Andrew Watts.
Als Gewinner des Young Artist Awards des Barbican Centres in London erhält er ein volles Stipendium für sein Studium und gibt regelmäßig Konzerte im Rahmen der Barbican Concerts mit dem London Symphony Orchestra und London Symphony Chorus. Nils Wanderer arbeitete in Meisterklassen mit Vivica Genaux, Emma Kirkby, Karina Gauvin, Patricia Pace, Karl-Peter Kammerlander und Axel Köhler. Eine enge Zusammenarbeit verbindet ihn mit dem Altus Matthias Rexroth, der ihn gesanglich betreut.
Als Solist tritt Nils Wanderer regelmäßig in Erscheinung mit Klangkörpern wie la follia Augsburg, Lautencompagney Berlin, Barockorchester Karlsruhe, La Sfera Armoniosa Amsterdam, Staatskapelle Weimar, Jenaer Philharmonie auf Bühnen wie dem Teatro Massimo Palermo, Deutsches Nationaltheater Weimar, De Nederlandse Reisopera, Staatsschauspiel Dresden, Barocktheater Gotha, Oper Bonn, Theater Chemnitz, Festivals wie dem Festival de Música Antigua de Sevilla, Maulbronner Klosterkonzerte, Festival Perigord Noir, Klassik Sommer Hamm und auf Konzertpodien wie der Philharmonie de Paris, L’Auditori Barcelona, la Chapelle Royale de Versailles, Thomaskirche Leipzig, Wigmore Hall und Barbican Centre in London unter der Leitung von Dirigenten wie Jordi Savall, Kent Nagano, Andreas Spering, Jürgen Budday, Simon Harley und anderen.
Als Opernsänger beinhaltet sein Repertoire unter anderem die Rolle der Sorceress und des Spirit in Purcells „Dido and Aeneas“, Orlofsky in Strauß’ „Die Fledermaus“, Rinaldo in Händels „Rinaldo“, Baba the Turk in Stravinskys „The Rakes Progress“, The Boy und Angel 1 in Benjamins „Written on Skin“ und Oberon in Brittens „A Midsummer Night's Dream“.
Als Oratorien- und Konzertsänger interpretierte er Händels „Messiah“, „Belshazzar“, „Il trionfo del tempo e del disinganno“, „Dixit Dominus“, Vivaldis „Stabat Mater“ und „Nisi Dominus“, Orffs „Carmina Burana“, Bachs „h-Moll Messe“, „Magnificat“, „Matthäus-Passion“, „Johannes-Passion“, diverse Kantaten, Weihnachtsoratorium und Bernsteins „Chichester Psalms“. Als Liedsänger präsentierte er Schumanns „Liederkreis Opus 39“, Schuberts „Winterreise“, Elgars „Sea Pictures“, Debussys „Fêtes Galantes“ und verschiedene Lieder von Quilter, Barber, Wolf und Strauss mit Liedbegleitern wie Thomas Steinhöfel, Graham Johnson und Ian Burnside.
Nils Wanderer gewann den International Asian Singing Competition und erhielt die Goldmedaille als erster Countertenor in der Geschichte des Wettbewerbs. Außerdem gewann er den ersten Preis beim Händel-Wettbewerb in Karlsruhe, sowohl in der Solo-Kategorie als Sänger als auch in der Kategorie „Ensemble“ als Flötist. Im Laufe der letzten Jahre wurden mehrere Uraufführungen für den Countertenor geschrieben: Mit seinem Ensemble Counterwerk (Kollaboration des Percussion-Duos Jessica und Vanessa Porter mit ihm als Sänger und Tänzer) brachte er diese Werke unter anderem im Festspielhaus Baden-Baden und in der Wigmore Hall London zur Aufführung. Neben seiner Gesangskarriere arbeitet Nils Wanderer als Schauspieler, Choreograph für Theater und Film und ist künstlerischer Leiter des Barock-Ensembles MERIDIES.
Aktuelle Engagements der Saison 2019/2020 beinhalten „L'Orfeo“ mit De Nederlandse Reisopera (als Sänger und Tänzer), Konzert-Tournee als Solist mit Jordi Savall und der „Matthäus-Passion“ in Barcelona, Versailles, Paris, CD-release der „Matthäus-Passion“ mit Jordi Savall, h-Moll-Messe unter der Leitung von Andreas Spering beim Festival de Música Antigua in Sevilla, seine eigene Produktion von Purcells „Dido and Aeneas“ als Regisseur, Choreograph und Sänger mit dem  Barockorchester Karlsruhe bei den Klosterkonzerten Maulbronn, Liederabende und Solo-Konzerte beim Klassik Sommer Hamm, Wigmore Hall London, Concerthall Lodź,  AIDS-GALA Opera Bonn, Solist in Orffs „Carmina Burana“ im Barbican Centre und Konzerte mit Bachs „Johannes-Passion“ in der Thomaskirche Leipzig, Bachkirche Arnstadt, Münster Bonn und Bautzner Dom.
Er wurde von Edith Wiens zur Internationalen Meistersinger Akademie in Neumarkt/ Oberpfalz 2020 eingeladen.

Link zur Homepage von Nils Wanderer

Aktuelle Inszenierungen

Dido and Aeneas  Geist