Programm
  • Mirga Gražinytė-Tyla

Kammermusik des 19. Jahrhunderts

3. Kammerkonzert

Werke von Franck und Schubert

César Franck: Sonate für Violine und Klavier in A-Dur
Franz Schubert: Klaviertrio Nr. 2 in Es-Dur D 929

Die beiden Werke des 3. Kammerkonzertes spannen einen weiten Bogen zwischen Wien und Paris, zwei musikalischen Metropolen des 19. Jahrhunderts. Bei der Uraufführung von Schuberts Klaviertrio 1828 steht Wien noch ganz im Zeichen Beethovens. Diese Tradition im Blick wagt Schubert den neugierigen Aufbruch in die Romantik. Knapp 60 Jahre später – mittlerweile galt Paris als „Welthauptstadt der Musik“ – schrieb César Franck seine Violinsonate in A-Dur. Die „idée fixe“ gepaart mit tiefer Empfindung und Brillanz bildet ein farbenreiches Zeugnis der Belle Époque.

Wie schon in der vergangenen Spielzeit können Sie auch in dieser Saison die Kammerkonzerte im Löwenschen Saal des Rathauses Stralsund (Alter Markt) sowie in der Aula der Universität Greifswald (Domstraße 11) erleben.

Aktuelle Information: 
Das 3.Kammerkonzert am 02.12.2022 findet im Foyer des Theaters Stralsund statt! 

Mit:


Violine Marijn Seiffert
Violoncello Issei Hiramoto
Klavier David Behnke