Text

4. Kammerkonzert

"Die Music mein' ich hier ..."

Konzert anlässlich des 400. Geburtstages der Dichterin Sibylla Schwarz

Termine

  • 10.01.2021 11:00 Uhr Großes Haus, Stralsund
  • Kartenbestellung nur an den Theaterkassen
  • 24.01.2021 11:00 Uhr Großes Haus, Greifswald
  • Kartenbestellung nur an den Theaterkassen

Die Greifswalder Barockdichterin Sibylla Schwarz war ein Wunderkind. Ihre über 300 Gedichte, Gebete und Theaterfragmente, die sie der Nachwelt hinterließ, sind nicht nur von großer Sensibilität, Intelligenz und Scharfsinn sowie tiefer Gläubigkeit geprägt, sondern auch handwerklich höchst anspruchsvoll. Die jüngste Tochter des Greifswalder Bürgermeisters Christian Schwarz war Anhängerin der so genannten Opitzschen Schule und brach damit in eine Männerdomäne des 17. Jahrhunderts ein. Wer war diese junge Frau, die, hineingeboren in die Wirren des Dreißigjährigen Krieges, die Kraft aufbrachte, ein gesellschaftliches Tabu zu brechen und ihren eigenen Weg zu gehen? Einen Weg, der durch zahlreiche Widerstände geprägt war, die sich nicht auflösen ließen? Einen Weg, der viel zu kurz war, da sie bereits mit 17 Jahren verstarb? In dem Kammerkonzert gilt es, anhand ausgewählter Textstellen aus dem Œuvre der Künstlerin, die die Schauspielerin Friederike Serr vortragen wird, ihrem Wesen nachzuspüren und die Zeit, die ihr Schaffen prägte, auch sinnlich wahrnehmbar zu machen, mit Musik auszumalen. Der Cellist Gregor Szramek hat dafür die 3. Suite für Violoncello des Komponisten Johann Sebastian Bach ausgewählt, um die einzelnen Sätze als verbindendes Element zwischen den gelesenen Passagen erklingen zu lassen.