Tag der historischen Theater

Musik & Literatur aus 200 Jahren Theater Putbus

Text

Termine

Am Tag der historischen Theater lädt der Förderverein Theater Putbus zu seinem Vereinstag ein. Ulrike Mai und Lutz Gerlach spielen auf dem Flügel Musik aus den letzten 200 Jahren. In einer Lesung werden Texte aus der Literatur, in der das Theater Putbus vorkommt, vorgestellt.

Am 25.10. feiert das Theater Putbus um 19.30 Uhr den "Tag des historischen Theaters" und seinen 200. Geburtstag mit einem besonderen musikalisch-literarischen Programm unter dem Motto "Classic meets Jazz & Tradition trifft Moderne". Für den musikalischen Teil des Abends sind die Pianisten Ulrike Mai und Lutz Gerlach eingeladen. Sie sind Deutschlandweit für ihre besonderen Konzertprogramme bekannt, in denen sich nicht nur die zwei Geschlechter sondern auch zwei völlig unterschiedliche künstlerische Biographien begegnen. Die klassische Pianistin Ulrike Mai studierte bis zu ihrem Examen an den Musikhochschulen von Rostock und Berlin und zählt heute zu den bekanntesten Künstlerinnen ihres Genres in Norddeutschland. Ihren musikalischen Partner Lutz Gerlach bezeichnet die Fachzeitschrift "PianoNews" als "jazzbeeinflussten Romantiker, der sein Publikum in andere und neue Klangwelten, ja sogar Traumwelten entführt". Der Pianist und Komponist veröffentlichte mehr als 60 CD-Produktionen mit eigenen Projekten. Seine Klavierkompositionen wurden dabei nicht nur durch die Werbebranche bekannt sondern auch weltweit als Notenbände veröffentlich, zuletzt mit einer Gesamtausgabe von 140 Seiten. In ihrem gemeinsamen Konzertprogramm erklingen u.a. Werke von Bach, Vivaldi, Brahms und Wagner interpretiert auf "unerhörte" Art und Weise, gefühlvoll und expressiv, virtuos und filligran zu gleich. Dem Publikum eröffnen die beiden Pianisten so ein ungewöhnlich weites P(i)anorama aus mehr als 300 Jahren Klaviermusik. 

Holger Teschke, geboren 1958 in Bergen auf Rügen und aufgewachsen in Sassnitz, erlernte den Beruf eines Schiffsmaschinenschlossers und fuhr bis 1980 zu See. Nach seinem Studium der Schauspielregie in Berlin von 1981-1985 war er als Regisseur und Dramaturg bis 1987 im Theater der Bergarbeiter Senftenberg und von 1987 – 1999 als Dramaturg und Autor am Berliner Ensemble engagiert. Von 1990 bis 2010 arbeitete er als Regisseur und Gastprofessor für Regie in den USA, Kanada und Südostasien. Seit 2010 unterrichtet er Theatergeschichte und Dramaturgie an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin. Holger Teschke schreibt Theaterstücke, Hörspiele, Reisebücher und Essays und wurde 1989 mit dem Kritikerpreis der Berliner Zeitung und 2005 mit dem Kulturpreis der Kulturstiftung Rügen ausgezeichnet. 2005 erschien „Ein Schauspielhaus zwischen Himmel und Meer- 200 Jahre Theater Putbus auf Rügen“ im Verlag Theater der Zeit, aus dem er zum Tag der Historischen Theater am 25. Oktober lesen wird.

 

Programm

Begrüßung

 

Musik von Bach & Vivaldi – Ulrike Mai und Lutz Gerlach

 

Von 1820 bis 1830 – Theatergeschichten von Holger Teschke

 

Musik von Brahms und Clara Schumann – Ulrike Mai und Lutz Gerlach

 

Von 1860 bis 1923 – Theatergeschichten von Holger Teschke

 

Musik von Lyonel Feininger – Ulrike Mai und Lutz Gerlach

 

Von 1949 bis zur Gegenwart – Theatergeschichten von Holger Teschke

 

Musik von Lutz Gerlach – Ulrike Mai und Lutz Gerlach