Chopiniade 2020 - 4. Chopin als Genie

Mit Philipp Thönies und Bernd Zack (Klavier) und Reinhard Piechocki (Buchautor)

Text

Termine

In den Konzertlesungen werden ergreifende Chopin-Episoden aus dem Leben von Künstlern, Schriftstellern und Personen der Zeitgeschichte vorgestellt aus den Büchern von Reinhard Piechocki: „Ein Garten Eden inmitten der Hölle“ und „Unter Blumen eingesenkte Kanonen“.

 

Philipp Thönies spielt: unter anderem die g-moll Ballade, 2 Walzer und 2 Nocturnes

Bernd Zack spielt  u.a. das Fis-Dur Impromptu, die Ges Dur Etüde und 3 Nocturnes, D-Dur op. 15 Nr.1, Fis Moll op 49 und Es Dur

Reinhard Piechocki liest kurze Episoden aus seinem Buch „Unter Blumen eingesenkte Kanonen“ und stellt fünf Schicksale von Künstlerinnen vor, die mit Chopins Musik eng verbunden sind. 

 

  • Die Rettung der Pianistinnen Edith Kraus,
  • Die Rettung der Pianistinnen, Natalia Karp
  • Die Rettung der Pianistinnen Ludmilla Berkwic
  • Alma Rose und das Mädchenorchester von Auschwitz
  • Chopin und das Überleben eines 6-jährigen KZ-Häftlings

Philipp Thönes erhielt seit seinem fünften Lebensjahr Klavierunterricht am Konservatorium Rostock bei Larissa Dragunowa. Bereits mit 13 Jahren wurde er Preisträger bei dem Internationalen V. Novak Klavierwettbewerb in Tschechien (2015). Seit Juni 2017 ist er Frühstudent bei prof. Zack. Im selben Jahr erhielt er  den 1.Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ und 2018 den 1. Preis beim Klavierwettbewerb „International Global online Great Composers Competition“

Bernd Zack erhielt eine vielseitige musikalische und pianistische Ausbildung bei Wolfgang Schamschula (Mainz), Vitaly Margulis (Leningrad/ Freiburg i.Br.), James Tocco (Bloomington/Ind./USA), Nikita Magaloff (Genf) und Leonard Hokanson (Frankfurt/M.). Bei nationalen und internationalen Wettbewerben erhielt er mehrfach Auszeichnungen. 1985 wurde er im Alter von 28 Jahren als Professor für Klavier an die Musikhochschule Lübeck und 1995 an die Hochschule für Musik und Theater in Rostock berufen. Er leitete Meisterklassen in der Schweiz, in Deutschland, Chile, Japan, Korea, Rumänien, Griechenland und Taiwan und war Juror in bekannten Wettbewerben. Studierende seiner Klasse sind Preisträger internationaler Wettbewerbe und in bedeutenden Konzertsälen wie der Alten Oper in Frankfurt, der Hamburger Musikhalle, der Philharmonie und dem Konzerthaus Berlin, der Tokyo Bunka Kaikan aufgetreten. Einige von ihnen unterrichten - z. T. im Rahmen von festen Professuren - bereits selbst an renommierten Hochschulen.