Festival "Nordischer Klang 2019"

Das Fest des Nordens

im Theater Vorpommern

Auch in diesem Jahr werden ausgewählte Highlights des Nordeuropafestivals "Nordischer Klang" im Greifswalder Theater stattfinden.
Schon fast Tradition ist die Ausrichtung der Feierlichen Eröffnung des Festivals (3.5.2019). Ab 18 Uhr wird zudem im Foyer die Ausstellung "Litbrigði jarðarinnar – das Farbspiel der Erde" mit Island-Fotografien von Greifswalder Studentinnen zu sehen sein. Um 20 Uhr wird es musikalisch: die isländische Band "Moses Hightower" präsentiert ein musikalisches Potpourri aus Soul, Psychedelia und West Coast Pop gepaart mit gewitzen isländischen Lyrics.
Auch am 5. Mai bleibt es musikalisch. Unter dem Motto "Global Songs" gibt es Afro Pop mit dem senegalesisch-schwedischen Duo Sousou & Maher Cissoko und einen mitreißenden Mix aus Samba, Bossa & Música Popular Brasileira mit dem estnisch-brasilianischen Obi-Trio.
Als Nachklang des Festivals zeigt der Filmclub Casablanca e.V. den Film "Gegen den Strom" (Island /Frankreich, 2018), in dem eine Frau hinter der Fassade einer gemächlichen Routine eine Doppelleben als leidenschaftliche Umweltaktivistin führt.

Das gesamte Festivalprogramm finden Sie auf www.nordischerklang.de

Feierliche Eröffnung

Ausstellungseröffnung
Litbrigði jarðarinnar – das Farbspiel der Erde.
Island-Fotografien von Greifswalder Studentinnen

Text

Termine

Island – Schauplatz der gewaltigsten Naturphänomene der Erde, Heimat der Elfen und Trolle, Mittelpunkt mittelalterlicher Sagas und Anziehungspunkt für Reisende aus aller Welt. Doch was macht die Schönheit des Landes aus?
Im Mai 2018 umrundet eine kleine Reisegruppe des Instituts für Fennistik und Skandinavistik die Insel und erlebt Islands einzigartige Faszination. Die hier entstandenen Fotos entführen den Betrachter in eine andere Welt.

Moses Hightower (Island)

Text

Termine

Die 5-köpfige Band Moses Hightower macht einfach Spaß mit ihrem Potpourri aus Soul, Psychedelia und West Coast Pop zu gewitzten isländischen Lyrics. Seit 2010 haben sie mit ihrer durchgehenden Präsenz in den Top-Charts einen zentralen Platz im Herzen des isländischen Publikums erobert. Aber auch beim Nordischen Klang 2012 kam die nach dem schwarzen Kollegen in der Kinokomödienreihe Police Academy benannte Band sehr gut an, als sie die Hits ihres Debutalbums Búum til börn (Lass uns Babies machen) vorstellte. Ihre zweite CD mit dem Titel Önnur Mósebók (Das zweite Buch Mose) aus demselben Jahr wurde mit Anerkennungen überhäuft ─ wozu auch der Icelandic Music Award für das beste Songwriting und den besten Songtext gehörte. Dieses Album wurde innerhalb eines halben Jahres in Reykjavík, Berlin und Amsterdam aufgenommen und zeichnet sich durch seinen originellen, souligen Vibe aus, der auch gern in experimentellere Gefilde abschweift und sowohl akustisch als auch lyrisch Freude macht. 2017 veröffentlichten sie ihr drittes Album Fjallaloft (Bergluft), von dessen Songs ganze drei die isländischen Charts anführten und dafür den Icelandic Music Award für Songwriting erhielten. Wie üblich bei isländischen Musikern sind die einzelnen Bandmitglieder auch in mehrere andere namhafte Projekte involviert, so zum Beispiel bei: Amiina, Ojba Rasta, ADHD, Borko, Sin Fang, Tilbury, Mr. Silla und K-Trio.
Als sprachunkundiger ausländischer Hörer magst Du dich manchmal ausgeschlossen fühlen, wenn die Isländer über bestimmte Passagen in Moses Hightowers Songs schmunzeln, aber die Musik lässt Deinen Kopf trotzdem fröhlich mitwippen.

Global Songs

mit Sousou & Maher Cissoko (Senegal / Schweden)
Obi Trio feat. Denise Fontoura (Estland / Brasilien)

Text Text

Termine

Das mehrfach preisgekrönte senegalesisch-schwedische Duo überquert im gemeinsamen Leben die Grenzen der Musik ebenso wie die der Länder. Sie sind konstant in Bewegung hin zu musikalischen und menschlichen Begegnungen – ihrer Treibkraft. Maher wurde geboren, um Kora zu spielen, und Sousou ist eine der ganz wenigen weiblichen Kora-Instrumentalisten auf der Welt.
Sousou & Maher Cissoko, aus Südschweden und aus Südsenegal, sind eine der in Schweden am meist geliebten Weltmusik-Bands. Sie sind durch Kanada, USA, Afrika, Asien und verschiedene Länder Europas getourt, wo sie auf Jazz-, Folk-, Welt- und Stadt-Festivals, sowie in Konzerthallen, Clubs und Schulen performten. Sowohl das schwedische Fernsehen als auch das schwedische Radio haben Dokumentationen über Sousou & Maher Cissoko gezeigt. Als Youssou N’dour den Polar Musikpreis erhielt, der als eine Art Nobelpreis der Musik gilt, rührten sie ihn zu Tränen mit der Performance zweier seiner Songs gemeinsam mit dem schwedischen Hiphop-Star Timbuktu.
(Foto: Jenny Baumgartner)


Denise Fontoura, Braz Lima und Luiz Black kommen aus verschiedenen Teilen Brasiliens und haben sich in Estland kennen gelernt. Anfang 2018 beschlossen sie, das Obi Trio zu gründen. Gemeinsam sind sie das Obi Trio. Sie versprechen uns einen Trip durch die brasilianische Musik mit dem guten alten Sound von Bossa, Samba Jazz und vielem mehr. Natürlich hat ihr Name nichts mit einer hiesigen Baumarktkette zu tun. Im Afrobrasilianischen bezeichnet Obi die Kolanuss, die im Candomblé-Ritual eine unverzichtbare Rolle spielt. Ebenso belebend und stimulierend ist die Musik des charmanten Trios!

Filmclub Casablanca e.V.

Gegen den Strom (Island / Frankreich 2018)
Regie: Benedikt Erlingsson, 101 Min, OmU

Text

Termine

Halla ist fünfzig und eine unabhängige Frau. Doch hinter der Fassade einer gemächlichen Routine führt sie ein Doppelleben als leidenschaftliche Umweltaktivistin. Bekannt unter dem Decknamen „Die Bergfrau“ bekämpft sie heimlich in einem Ein-Frau-Krieg die nationale Aluminiumindustrie. Mit ihren riskanten Aktionen gelingt es ihr, die Verhandlungen zwischen der isländischen Regierung und einem internationalen Investor zu stoppen. Doch dann bringt die Bewilligung eines fast schon in Vergessenheit geratenen Adoptionsantrags Hallas gradlinige Pläne aus dem Takt. Entschlossen plant sie ihre letzte und kühnste Aktion als Retterin des isländischen Hochlands.
Bereits mit seinem großartigen Debüt „Von Menschen und Pferden“ erregte Benedikt Erlingsson international Aufmerksamkeit. Nun ist der isländische Regisseur zurück mit einer ebenso knochentrockenen wie politisch scharfzüngigen Komödie. Die Inszenierung der atemberaubenden Kulisse Islands ist betörend und die Hauptdarstellerin Halldóra Geirharðsdóttir eine Wucht. GEGEN DEN STROM begeisterte das Publikum der Semaine de la Critique auf dem Filmfestival Cannes 2018 und als Eröffnungsfilm auf dem Filmfest Hamburg. (©Pandora Film Medien GmbH)