Text

Niemand stört hier die Stille und den göttlichen Rhythmus!
Camille Saint-Saëns

6. Philharmonisches Konzert

Charles Gounod:
Ballettmusik aus der Oper „Faust“

Camille Saint-Saëns:
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 5 F-Dur op. 103

César Franck:
Sinfonie d-Moll FWV 48

Termine

  • 02.04.2019 19:30 Uhr Großes Haus, Greifswald
  • Ausverkauft
  • 03.04.2019 19:30 Uhr Großes Haus, Stralsund Karten kaufen
  • 04.04.2019 19:30 Uhr Großes Haus, Stralsund Karten kaufen

Ganz im Sinne der französischen Oper komponierte Charles Gounod 1859 für den letzten Akt seiner Oper „Faust“ eine Ballettmusik, die gleichermaßen als retardierendes Element in Bezug auf den Handlungsfortgang gesehen werden kann, wie als musikalisch farbige Einlage vor dem düsteren Ende eines großen Musikdramas.
Camille Saint-Saëns’ 5. Klavierkonzert trägt den Beinamen „L’Égyptien“ („Ägyptisches Konzert“). Es entstand 1896 in Luxor und sollte der letzte Beitrag des Universalgenies Camille Saint-Saëns zu diesem Genre sein. Joseph Moog spürt als Solist des Abends diesem wohl exotischsten unter den französischen Konzerten in seiner romantischen Klangfülle nach.
César Franck war längst ein weltberühmter Organist, als er sich an die Komposition seiner ersten und einzigen Sinfonie in d-Moll wagte. Die Experimentierfreude, mit der der 63-Jährige sich ans Werk machte, sollte beim Publikum zunächst auf Unverständnis stoßen, sodass sie sich erst nach dem Tod des Komponisten ihren Platz auf den Konzertpodien der Welt eroberte.

 

Gefördert durch

Text Text