Text

Die Kunst ist ein Schritt vom sichtbaren Bekannten zum verborgenen
Unbekannten.
Khalil Gibran

2. Philharmonisches Konzert

Arthur Sullivan:
Ouvertüre zu „Macbeth“
Carl Reinecke:
Konzert für Harfe und Orchester
e-Moll op. 182
Robert Schumann:
Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120

Termine

  • 08.10.2018 19:00 Uhr Greifswald
  • Öffentliche Generalprobe zum reduzierten Preis
  • Karten kaufen
  • 09.10.2018 19:30 Uhr Großes Haus, Greifswald Karten kaufen
  • 10.10.2018 19:30 Uhr Großes Haus, Stralsund Karten kaufen
  • 11.10.2018 19:30 Uhr Großes Haus, Stralsund Karten kaufen

Als Duo „Gilbert und Sullivan“ hat Arthur Sullivan Musikgeschichte geschrieben und sich um die „light opera“ in Großbritannien verdient gemacht. In Deutschland weitgehend unbekannt ist jedoch sein musikalisches Œuvre jenseits dieses Genres. Seine Konzertouvertüre zu Shakespeares „Macbeth“ rückt an diesem Abend die düster-dramatische Seite des Komponisten in den Fokus.
Carl Reinecke gelang es zeitlebens nicht, aus dem Schatten seiner großen romantischen Zeitgenossen herauszutreten. Mit seinem Harfenkonzert glückte ihm allerdings 1884 ein virtuoser Geniestreich. Joel von Lerber wird als Solist des Abends ein leidenschaftlich-musikalisches Plädoyer für diesen oft verkannten Komponisten halten.
Robert Schumanns 4. Sinfonie nimmt eine Sonderstellung in seinem Schaffen ein. Entstanden 1841 und zunächst als „Sinfonische Fantasie für großes Orchester“ geplant, erlangte sie erst nach einer umfassenden Überarbeitung 1851 ihre endgültige Form, so dass hier Vergangenes und Zukunftweisendes zu einer aufregenden Einheit verschmelzen.

 

Gefördert durch

Text Text