XXII. Kabarett-Regatta

Jan Jahn: "Ja! Das kabarettistische Mutmach-Programm"

Text

Termine

Jan Jahn findet: „Ja!“, die Zeit ist reif für ein kabarettistisches Mutmach-Programm. Er wühlt sich tief hinein in die menschlichen Abgründe – und taucht mit kuriosen Lösungsideen wieder auf. Angst vor dem Unbekannten? Probier‘ mal ein paar knusprige Insekten – geht doch! Trägheit? Ziviler Ungehorsam kann verflixt lustig sein. Und gegen Politikverdrossenheit? Hilft vielleicht ein Wrestling-Event im Bundestag.

Ohne Satire und schwarzen Humor kein Kabarett. Aber Jan Jahn schafft es, dem Thema trotzdem Leichtigkeit einzuhauchen: Durch verrückte Ideen, Witz, Leidenschaft – und ganz viel mitreißende Musik. „Ja!“ ist das etwas andere Kabarett: Nicht nur zum Ablachen, sondern auch zum Mitmachen. Und offenbar ein echtes Erfolgskonzept.

Jan Jahn, geboren 1970 in Berlin, tut eigentlich am liebsten immer das, was man grad nicht von ihm erwartet. Als alle dachten, er würde nach dem Abitur studieren, machte er eine Zimmermannslehre und ging für dreieinhalb Jahre auf die Walz. Doch statt den Meisterbrief dranzuhängen, sattelte er komplett auf Musiker um und brachte es mit seiner Band „Jin & Jan“ zu diversen Radioauftritten, zum Gewinn des Song-Live Contest sowie einer von der deutschen Botschaft unterstützten Japan-Tour. Als ihm jemand vorschlug, er könne seine Erfahrungen auf der Walz als singender Zimmermann verwerten, war die Idee für einen neuerlichen Richtungswechsel geboren. Aber nicht hin zum Musikantenstadl, sondern auf die Kabarettbühnen der Republik. In seinen Programmen lotet Jan Jahn immer die Möglichkeiten aus, ob dieses Genre nicht auch irgendwie anders geht - z.B. mit positiver Grundaussage, mit konkreten Vorschlägen, wie man es besser machen könnte anstelle des ewigen Gemeckers. Oder auch mit Musik, die einfach mehr groovt als das, was man sonst im Musikkabarett zu hören bekommt.