".. Auf Winterreise"

La Bicicleta

Text

Termine

Mit "La Bicicleta auf Winterreise" wandert unser Ensemble zwischen den Welten des Schubert-Liedes und des modernen Tango:

Die Instrumentalbearbeitung von Liedern aus Franz Schuberts „Winterreise“ vereint die rhythmische Kraft und die intensiven Emotionen des Tango mit der Essenz des Schubertzyklus.

In manchen Liedern wie "Auf dem Flusse" war alles schon da: eine intensive Melodie, eine starke Basslinie, tangotypische Harmonien. Andere Lieder wie "Gute Nacht" erschlossen sich uns improvisatorisch - über einem durchgehenden Walking Bass steigen wie aus dem Nebel Melodien auf. Im Lied "Der greise Kopf" wiederum erklingt ein einsames leicht jazziges Solo über einem entkräfteten, ermatteten Groove.

"Der stürmische Morgen" wurde für uns zu einer vorwärtsstrebenden Milonga, eingeleitet von Schuberts originalen Klavierintroduktion, so wie im ganzen Programm Schuberts wunderbarer Klavierton immer durchscheint. Im "Frühlingstraum" kontrastiert der argentinische Folklorerhythmus Malambo mit einem Tango-Vals, während im "Muth" die Textzeile „sind wir selber Götter“ uns so fesselte, dass ein ganz eigenes atemloses Stück entstand.

Gemeinsam spielten wir Judith Brandenburgs Entwürfe, probierten, hörten Bekanntes völlig neu, ließen es gemeinsam wachsen, bis es zu dem wurde, was es jetzt ist:  unsere ganz persönliche Interpretation der „Winterreise“, erfüllt von Liebe und Respekt für Schuberts wundervolle Musik.

 

La Bicicleta

Judith Brandenburg – Bandoneon, Komposition

Corinna Söller – Klavier, Arrangement

Florian Kellerhals – Violine, Arrangement