Text

Lutz Jesse

Schauspieler

Lutz Jesse, geboren in Greifswald, erhielt seine Schauspielausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin/Hochschulbereich Rostock. Sein Erstengagement führte ihn zurück in seine Heimatstadt, an das Theater Greifswald, seit 1994 Theater Vorpommern. Hier zählten bislang u. a. Zepo in „Picknick im Felde“ (Arrabal), Bourgognino in „Die Verschwörung des Fiesco zu Genua“ (Schiller), der Tempelherr in „Nathan der Weise“ (Lessing), der kleine Mönch in „Leben des Galilei“ (Brecht), Claudius in „Hamlet“ (Shakespeare), Doktor Wangel in „Die Frau vom Meer“ (Ibsen), Grahame in „Ladies Night“ (Sinclair/McCarten) sowie Helge in "Das Fest" (Vinterberg/Rukov) zu seinen wichtigsten Rollen. Lutz Jesse spielt in „Terror“ den Christian Lauterbach und in dem Monodrama „Der Biedermann". In Henrik Ibsens „Ein Volksfeind" ist er als Morton Kill zu sehen und in „Der eingebildete Kranke" von Molière in der Rolle des Béralde. Zudem wirkt Lutz Jesse in der Uraufführung „Das Theater der unerhörten Dinge" von Roland Albrecht mit.

Aktuelle Inszenierungen

Terror  Christian Lauterbach
"Lobetal" von Jürgen Hofmann  Pfarrer Stoll, Anstaltsleiter
Ein Volksfeind  Morton Kill
MONODRAMEN (1)  Es spielt "Der Biedermann"
Der eingebildete Kranke  Béralde
Das Theater der unerhörten Dinge (UA)  mit:
Robin Hood - König von Sherwood Forest (8+)  Bruder Tuck