Text

Ralf Lehm

Schauspieler (Gast)

Ralf Lehm wurde in Klingenthal (Sachsen) geboren. Von 1968 bis 1972 studierte er an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam-Babelsberg. In dieser Zeit sammelte er erste Berufserfahrungen am Hans-Otto-Theater Potsdam. Seine Lehrer waren u. a. Th. Langhoff, S. Höchst, R. Kupke, Fritz Marquardt, U. Birnbaum und H. Ruprecht.
Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums folgten zahlreiche Engagements als Schauspieler, ab 1972 u. a. am Theater Stralsund, ab 1990 am Staatstheater Schwerin und ab 2000 am Theater Baden-Baden. Zudem arbeitete er als Regisseur u. a. am Theater Stralsund, an der Fritz-Reuter-Bühne Schwerin, am Waldau Theater Bremen, an der Niederdeutschen Bühne Neumünster und am Theater Baden-Baden. Darüber hinaus war Ralf Lehm von 1968 bis 2004 in über 30 kleinen und großen Rollen in Film und Fernsehen zu erleben, darunter in Serien, wie z. B. „Polizeiruf 110“ (1984, 1989, 1990, 1994), „Der Staatsanwalt hat das Wort“ (1988, 1990, 1991) und „Zahn um Zahn“ (1988).
2011 ging Ralf Lehm in Ruhestand, doch zieht es ihn immer wieder ans Theater zurück. So ist er in dieser Spielzeit in der Rolle des Penižek in der Produktion „Gräfin Mariza“ zu erleben.

Aktuelle Inszenierungen