Text

Pihla Terttunen

(Solistin)

Die finnische Mezzosopranistin Pihla Terttunen studierte Operngesang in Helsinki und Stockholm bevor 2017 Mitglied beim Thüringer Opernstudio wurde. Bereits während ihres Studiu8ms war sie in Partien wie Sesto in Mozarts „La Clemenza di Tito“, Olga in P. Tschaikowkijs „Eugen Onegin“, Charoltte in George Massenets „Werther“, sowie in Francis Poulencs Monooper „La voix humaine“ zu erleben.

Während ihrer Zeit in Thüringen sang sie die 3. Dame in Mozarts „Zauberflöte“, Marcellina in „die Hochzeit des Figaro“, die 2. Hexe in Henry Purcells „Dido und Aeneas“ am Weimarer Nationaltheater und die Giovanna aus Giuseppe Verdis „Rigoletto“ am Theater in Gera. 2017 debütierte sie in der Titelrolle von Gioachino Rossinis „Cenerentola“ am Theater Rudolstadt.

Auch im Konzertfach ist Pihla Terttunen sehr gefragt. 2016 gewann sie den 2. Preis beim Grande-Voci-Wettbewerb in Salzburg.

Seit der Spielzeit 2018/19 ist Pihla Terttunen festes Ensemblemitglied am Theater Vorpommern.

Aktuelle Inszenierungen

Die Zauberflöte  Dritte Dame
Die Fledermaus  Prinz Orlofsky