Text

Marina Medvedeva

Solistin

Marina Medvedeva wurde im russischen Krasnodar geboren. Ihre erste musikalische Ausbildung erhielt sie im Fach klassische Gitarre an der Musikschule für Kinder in Krasnodar. Anschließend absolvierte sie eine Ausbildung zur Dirigentin für Chorgesang am Rimski-Korsakow-Musikcollege in Krasnodar mit Auszeichnung. 2006-2011 studierte Marina Medvedeva Operngesang an der Moskauer Gnessin-Musikakademie und schloss ihr Studium ebenfalls mit einem ausgezeichneten Ergebnis ab. Im Rahmen ihres Studiums hörte man sie u. a. als Musetta („La Bohème“), Tatjana („Eugen Onegin“) und Mimì („La Bohème“). Von 2011 bis 2013 nahm sie regelmäßig Privatunterricht bei renommierten Gesangsmeistern für Opernmusik in Moskau und Mailand. Bereits während des Studiums in Moskau gab Marina Medvedeva zahlreiche Liederabende und Orchesterkonzerte in Zusammenarbeit mit namhaften Dirigenten wie Vladimir Ponkin, dem Chefdirigenten an der „Helikon-Opera“ Moskau, und Vladimir Ziwa.

Seit April 2013 lebt Marina Medvedeva in Deutschland und studiert derzeit an der hmt Rostock im Masterstudiengang Bühnengesang, u. a. bei Fionnuala McCarthy und Janet Williams. Sie wurde sowohl durch das Deutschlandstipendium als auch das Stipendium der Oscar und Vera Ritter-Stiftung gefördert. Seit dem Beginn ihres Studiums war Marina Medvedeva als Susanna („Le Nozze di Figaro“), Lauretta („Gianni Schicchi“) und Sophie („Der Rosenkavalier“ unter der Leitung von GMD Daniel Huppert) an der hmt Rostock sowie als Sand- und Taumann („Hänsel und Gretel“) am Volkstheater Rostock zu erleben. Im August 2014 errang Marina Medvedeva den 2. Platz während des Straußwettbewerbs in Salzburg mit einem Auftritt als Zerbinetta („Ariadne auf Naxos“). Beim Antonín Dvořák-Singwettbewerb in Karlovy Vary (Tschechien) belegte sie den 2. Platz in der Kategorie Lied und den 3. Platz in der Kategorie Oper.

Marina Medvedeva gehört seit der Spielzeit 2015/16 zum Solistenensemble am Theater Vorpommern.

Aktuelle Inszenierungen