Text

Ella Späte

Bühnen- und Kostümbildnerin (Gast)

Ella Späte studierte ab 1981 Bühnenbild an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden und ab 1987 Kostümbild an derselben. 1987 schloss sie ihr Bühnenbildstudium mit dem Diplom ab, ein Jahr später erwarb sie ihr Zusatzdiplom im Fach Kostümbild. Anschließend war sie als Lehrbeauftragte an der Hochschule für Bildende Künste in der Abteilung Kostümgestaltung tätig.
Von 1994 bis 1998 und von 2001 bis 2003 war sie als Ausstattungsleiterin bei den Freilichtspielen in Schwäbisch-Hall engagiert, von 1999 bis 2000 war sie als Ausstattungsleiterin am Puppentheater des Theaters Junge Generation Dresden tätig. Seit 2011 hat sie einen Lehrauftrag an der Akademie für berufliche Bildung, Abteilung Modedesign, im Fach Kostümgeschichte inne.

Ihre Arbeiten waren bisher u. a. in Ausstellungen der United Art Galerie in Wien, der Kulturbrauerei Berlin, im Wrangelschlösschen Berlin-Steglitz sowie in Bild und Szene
4/ 5/ 6 im Schloss Elisabethenburg Meiningen zu sehen.

Gastengagements als Bühnen- und Kostümbildnerin führten Ella Späte an die Semperoper und ans Staatsschauspiel Dresden, an die Landesbühnen Sachsen, ans Theater Junge Generation und die Staatsoperette Dresden, an die Deutsche Oper Berlin, ans Hebbeltheater und ans Theater an der Parkaue Berlin, ans Aaltontheater Essen, an die Deutsche Oper am Rhein in Düsseldorf, ans Stadttheater Krefeld, ans Stadttheater Hagen, ans Pfalztheater in Kaiserslautern, ans Stadttheater Würzburg, an die Staatsoper Szczecin und ans Düsseldorfer Schauspielhaus.

In jüngster Zeit arbeitete sie häufig mit dem Regisseur Dieter Wedel zusammen: So war sie 2011 nicht nur als Kostümausstatterin der Zwingerfestspiele Dresden tätig, sondern übernahm auch in den Jahren 2012, 2013 und 2014 die Kostümausstattung bei den Nibelungenfestspielen Worms.

Aktuelle Inszenierungen